Dienstag, August 07, 2012

Wo ist Jonathan Frakes, wenn ich ihn mal wirklich brauche?

Erinnert ihr euch an Jonathan Frakes? Das ist der vertrauenswürdige Mann, der X-Factor - Das Unfassbare moderiert hat, diese amerikanische TV-Sendung, in der immer unglaubliche, mysteriöse Geschichten vorgestellt wurden, von denen am Ende ein paar so passiert sind und ein paar erfunden waren.

In meinen Blogstatistiken wird es nämlich auch immer mysteriöser. Seit irgendwann in der letzten Woche verzeichne ich einen kleinen Boom. Dank meiner unglaublichen investigativen und prokrastinatorischen Fähigkeiten habe ich einen Grund dafür schnell ausgemacht: der Blogzug. Schon mal was davon gehört? Blogzug.com ist eine Internetseite, bei der man seinen Blog anmelden und "listen" kann. Je nach dem wie aktiv man dort ist, ist man ein Erste-Klasse-Passagier oder "sitzt" in diesem oder jenem Abteil. Diese Dinge haben Auswirkung darauf, wie weit oben der Blog in der Liste steht und wieviele Leute potenziell den Link zu deinem Blog entdecken können. Sinn und Zweck dieser Seite ist es also, dass man mehr Follower für seinen Blog rekrutieren kann, dass der Link einer größeren Anzahl von Leuten in der Netzgemeinde vorgeschlagen wird. Und nun rauschten in den letzten Tagen diverse Besucher über die Zugriffsquelle Blogzug.com auf das Germanistinnenwerk hier.

Das Komische an der Sache ist nur: ich bin da gar nicht angemeldet, habe und hatte das niemals vor. Wie kommt mein Blog auf den Blogzug? Mir ist das alles schleierhaft. 

Weitere, mir bekannte Gründe für den steigenden Zulauf kann man zum Einen in meinem wieder regelmäßigen Postverhalten sehen - es lohnt sich für die Leser, gerade für die, deren Lebensinhalt nicht Fußball ist, mittlerweile wieder, öfter mal reinzuschauen. Zudem haben die Kaufland-Posts wohl zu einigen Klicks geführt. Über das Suchwort 'Kaufland' gab es diesen Monat mehr als 20 Besucher. Dahinter geben sich Weinschorle, lipz Schorle und einer der Dozenten der Leipziger Germanistik die Klinke in die Hand.

Kommentare:

anja hat gesagt…

Also für mich wird Jonathan Frakes ja immer und zuerst und als "Nummer 1" William T. Riker sein. Punkt! X-Factor ... pff ... das ist nur ein lästiges Abfallprodukt.

Und zum Blogzug, dass die in der Statistik auftauschen, wird eine Marketingmasche sein, dass man da mal drauf klickt. Da ich hin und wieder Russen oder sonstwas für kryptische Sachen in meiner Statistik hatte, (die ja ähnliches wollen), habe ich da erst nach sorgfältiger Recherche draufgeklickt. ;-) Achso, und Sinn und Zweck solcher Seiten ist immer: Geld! ;-) Schätze, die finanzieren die sich ein wenig durch Traffic und Werbung (wie ich gerade beim Test im Nebenbrowser gesehen habe), und hauptsächlich durch die Leute, die für die 1. Klasse zahlen ... Habs trotzdem mal ausprobiert, und prompt glatt einen Follower mehr. :-D

Anne hat gesagt…

ja, dieses motiv habe ich mir schon fast gedacht. und besagte russische links sind bei mir auch immer mal dabei.

dennoch finde ich, dass über 50 hits an einem tag über den blogzug doch ne menge ist. vielleicht bin ich dort ja doch in irgendeiner form als anklickbarer link aufgetaucht?

Anne hat gesagt…

also, ich bin nun mehrfach blogzug gefahren, und die klicks sind in der zahl nicht erwähnenswert. follower gibbts auch keine neuen. pah!

Kathrin hat gesagt…

Und ich hab schon gedacht bei mir spukts auch...aber ja, der Blog-Zug ist auch bei mir schuld, guckst du da: http://lea27784.blogspot.de/2012/05/blog-zug-aufspringen-oder-besser-nicht.html

Das Konzept ist anscheinend ganz einfach: Klicks und Überweisungen für mehr Klicks bringen GELD. Daher nehme ich an, dass die Mitarbeiter des Blogzugs für den ersten Klick einfach mal jede Blog-Adresse reinkopieren, damit die dann in der Statistik desjenigen erscheint. Arbeitsreich, aber effektiv, wie es scheint. Seitdem taucht die Seite regelmäßig mit etlichen Klicks in meienr Statistik auf >.<

LG & ein schönes WE,
Kathrin

Anne hat gesagt…

danke für den kommentar!

das bringt einem nur etwas, wenn man dem manischen sammeln von punkten durch andauerndes captcha-ausfüllen etwas abgewinnen kann. und wenn man zu viel geld übrig hat. aber der zweck des leserrekrutierens heiligt für mich nicht alle mittel. habs mal versucht (natürlich ohne finanziellen aufwand) und den blogzug für nutzlos befunden. mein ehrgeiz reicht einfach nicht zum punktesammeln dort.